WHO IS WHO

Die prominentesten Persönlich­keiten in Basel

News

Urs Gredig

Urs Gredig

ist wieder beim SRF
Nach zwei Jahren bei CNNMoney Switzerland kehrt Urs Gredig zum Schweizer Fernsehen zurück. Der gebürtige Davoser wird zum "10 vor 10"-Team stossen und die Nachrichtensendung im Turnus moderieren. Zudem wird der 49-Jährige Gastgeber einer neuen Talkshow am Donnerstag Abend. Gredig arbeitete bereits früher für den Sender vom Leutschenbach, so als Moderator der Tagesschau und als Grossbritannien-Korrespondent.        
Gilles Tschudi

Gilles Tschudi

ist erfolgreich als HD Soldat Läppli
Der HD Soldat Läppli ist Schweizer Kulturgut. Es war die Rolle von Alfred Rasser, mit der er sich in die Herzen des Schweizer Publikums gespielt hatte. Nach Sohn Roland Rasser spielt mit Gilles Tschudi erstmals kein Angehöriger der Familie Rasser den Läppli. "Ich bin kein Kabarettist und kein Kopist, also musste ich meinen eigenen Bezug zu dieser Figur aufbauen.", sagte er zur bz Basel. Das gelingt dem bekannten Schauspieler ausgezeichnet.        
Renato Kaiser

Renato Kaiser

erhält den Salzburger Stier 2020 für die Schweiz
Der wohl renommierteste Kabarettpreis geht an den satirischen Alleskönnen Renato Kaiser. Am stärksten sei er am äussersten Rand der Satiere, wird er in der Medienmitteilung beschrieben. Das stimmt, er wagt es sich satierisch über Unglücksfälle und Dramen auszulassen. Auch seine Sendung "Tabu" mit Witzen über Kranke und Behinderte kommt an, weil diese mitmachen und mitlachen dürfen. Im Fernsehen ist er bei "Deville" als "Glatzkopf-Orakel" und bei "Late Update" als Aussenreporter zu sehen.         

"Fasnachtsstube"

Rolf Tschan, Heinz Zimmermann und Patrick Allmandinger fasnächteln ganzjährig
Von dem träumt irgendwie jeder Bebbi: 365 Tage Fasnacht. Ganz so wird es nicht, aber in der Fasnachtsstuube von Rolf Tschan, Komiker "Almi" und Wirt Heinz Zimmermann können die Besucherinnen und Besucher ein Stück Fasnacht erleben. Sei es anhand der vielen schönen Laternen, den exklusiven Ausstellungsstücken in den Vitrinen oder den Videoeinspilelern. Auch die Menuekarte ist klassisch Fasnächtlich. Sie kommt übrigens in "Zeedelform" daher. Ein Besuch lohnt sich.        
Martina Hingis

Martina Hingis

Botschafterin für das Schweizer Tennis
Sie nimmt wieder eine aktivere Rolle im Schweizer Tennis ein, die 25fache Grand Slam-Gewinnerin Martina Hingis. Sie wird Botschafterin der internationalen Swiss Tennis Academy. Zusammen mit dem Verband wird die ehemalige Weltnummer 1 die Tennisschule als weltweites Kompetenzzentrum positionieren. Neben den nationalen Leistungsträgern werden auch internationale Tenniscracks trainiert. Vor allem auf dem wachsenden asiatischen Markt will Swiss Tennis eine Alternative bieten. Daneben besitzt die 39Jährige die Trainer-Lizenz und coacht das Schweizer Nationalteam im Fed Cup.         
Newsletter

About

WW bestellen